Siebdruck

SiebdruckIm Siebdruck lassen sich wetterfeste Etiketten, Schilder oder Frontfolien in mittleren und höheren Auflagen realisieren. Der Siebdruck ist ein direktes Druckverfahren. Das Druckprinzip besteht darin, dass Farbe auf ein Sieb gegossen wird und mit einem Rakel verteilt wird. Das Motiv entsteht, da das Sieb nicht überall die Farbe durchlässt, sondern beispielsweise durch Siebdruckschablonen oder lichtempfindliche Lacke an bestimmten stellen undurchlässig ist.

Hier wird für jede Druck-Farbe ein Sieb hergestellt. Deshalb ist der Preis für 4-farbige Aufkleber auch höher als für einen 1-farbigen Druck. Die Einrichtkosten sind hier relativ hoch, dafür ist die laufende Produktion relativ günstig. Eine Personalisierung / Individualisierung ist hier nicht möglich, da hier wieder neue Siebe erstellt werden müssen.

Wann ist der Siebdruck geeignet?

-Mittlere bis höhere Auflagen
Die Kosten für Maschineneinrichtung und Sieberstellung rechnen sich noch nicht für Kleinstauflagen. Dafür profitieren sie bei grösseren Mengen von sinkenden Preisen.

 -Druck mit Spezialfarben
Im Siebdruck ist der Einsatz von Sonderfarben z.B. Ral-, Pantone-, oder Wunschfarben möglich. Auch Metallic-Farben lassen sich im Siebdruck umsetzen. Ebenso ist der Druck von Deckweiss auf transparentem Material möglich.

-Sehr gute Haltbarkeit
Siebdruckfarben zeichnen sich durch höchste UV-Beständigkeit und sehr hohe Kratzfestigkeit aus, die in anderen Druckverfahren kaum erreicht werden können.

Endverarbeitung:
Da Siebdruckfarben bereits sehr beständig gegen Umwelteinflüsse sind, ist eine spezielle Veredelung mit Lack oder Laminat nicht notwendig. Sonderformate werden mit Stanzformen oder Schneideplotter realisiert.